Wärmenetze 4.0

innovative Technologie - die gefördert wird

Vergangene Veranstaltungen

2-Tages-Seminar, 06.-07. Februar 2020

Planung solarthermischer Großanlagen (> 200 m²) mit Einspeisung Fern- und Nahwärme

Anhand eines Beispiels wurden zunächst die Grundlagen der Planung von solarthermischen Großanlagen mit Netzeinspeisung besprochen. Das System wurde anschließend zur energetischen Bilanzierung und Abschätzung der Wirtschaftlichkeit in Polysun abgebildet und simuliert. Im letzten Teil des Seminars wurde mit dem Programm HYDRA detailliert die thermohydraulische Planung des Beispielsystems durchgeführt. Der Kurs richtete sich an geübte Nutzerinnen und Nutzer von Polysun und Planer, die ihr Wissen spezifisch auf solarthermische Großanlagen vertiefen möchten. Die Programme Polysun und HYDRA wurden dazu über einen Zeitraum von 6 Wochen zur Verfügung gestellt. Bestandteil war ebenso die Besichtigung von zwei solarthermischen Einspeisestationen in Berlin Adlershof.

Veranstalter

Vela Solaris AG
Telefon: +41 55 220 71 00
E-Mail: info@velasolaris.com
Website: www.velasolaris.com

Veranstaltungsort

IWN Innovative WärmeNetze GmbH

Sarrazinstraße 11-15
Berlin, 12159 Deutschland

Paneldiskussion zum Thema

"Abwärmenutzung - Die Energiewende fängt im Rechenzentrum an"

Data Center World (DCW) im Rahmen der Techweek, 13. November 2019, Frankfurt

Im vergangenen November wurde unser Geschäftsführer Niklas Brokamp eingeladen, im Rahmen einer Paneldiskussion das Potenzial von Abwärmenutzung im Rechenzentrum für Wärmenetze 4.0 zu besprechen. Da Rechenzentren einen enormen Stromverbrauch haben, ist es sinnvoll, diesen effizienter zu nutzen. Durch das große Abwärmepotential auf niedrigerem Temperaturniveau ist dies besonders für Wärmenetze 4.0 geeignet und wird bei den Projekten und Machbarkeitsstudien der IWN verstärkt untersucht und die Nutzung in Betracht gezogen.

Abwärme aus Rechenzentren steht das ganze Jahr kontinuierlich zur Verfügung und lässt sich so gut berechnen und als feste Größe planen und wird daher von uns unseren Projektpartnern empfohlen, wenn es für das jeweilige Projekt sinnvoll ist.

Wir freuen uns, dass wir uns austauschen und mitdiskutieren durften!